Kostenloses Hundetraining-Angebot Banner

Disziplin in der Hundeerziehung

Mobiler Hundetrainer Detlev Schönfelder beleuchtet den Begriff „Disziplin“ in der Hundeerziehung anhand alltäglicher Situationen in denen Disziplin notwendig ist oder sich vermissen lässt und projiziert den Begriff so auch auf das Verhalten unserer Hunde und die Auswirkungen von Disziplin auf die Hundeausbildung.

Wie ich im Rahmen meiner mobilen Hundeschule bei unzähligen Hausbesuchen immer wieder feststellen konnte, ist der Begriff Disziplin im Zusammenhang mit der Hundeerziehung in letzter Zeit leider stark in Verruf geraten.

Menschen, denen dieses Wort selten über die Lippen kommt, verstehen darunter üblicherweise Strafe. Für mich bedeutet es etwas ganz anderes, nämlich wichtige Regeln und Grenzen. Aber es hat auch noch eine sehr viel tiefere Bedeutung im Hinblick auf meine Hunde und auf mein eigenes Leben.

Disziplin hilft uns im täglichen Leben, weil wir organisiert genug sind, um zu tun, was für uns am besten ist. Weil ich diszipliniert bin, werde ich meinen Verpflichtungen nachkommen. Wenn ich meiner Frau verspreche, etwas zu tun, dann tue ich es auch. Wenn sie verspricht, etwas zu tun, dann tut sie es ebenfalls. Jeden Tag. Disziplin hilft mir, meine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren, sie zu erreichen und meine Träume zu verwirklichen. Wem es an innerer Organisation fehlt, der gibt kein gutes Vorbild ab. Ein undisziplinierter Mensch wird zwangsläufig im Alltag Probleme bekommen, weil er sich nicht an Regeln hält, ohne die ein Zusammenleben nicht möglich ist.

Mutter Natur ist ein Paradebeispiel für Disziplin. Jede Spezies auf unserem Planeten kennt Regeln und Grenzen. Bienen sind organisiert, ebenso Ameisen, Vögel oder Delfine. Wenn Sie in einem Film je gesehen haben, wie Delfine einen Schwarm Fische jagen, wissen Sie, wie geordnet sie zusammenarbeiten.

Hund lernt Disziplin

Hunde müssen lernen wo die Grenzen liegen. Der Begriff „Disziplin“ ist in der Hundeerziehung demnach kein negativer Begriff.

Wölfe halten sich nicht nur auf der Jagd, sondern auch beim Umherziehen, beim Spielen und Fressen an bestimmte Regeln. Sie stellen die Disziplin nicht infrage. Die Natur betrachtet sie nicht als etwas Negatives. Sie steckt in den Genen. Sie bedeutet Überleben!

Überlegen Sie, welche Rolle sie in unserem Leben spielt. Sehen Sie sich einen Sportler an. Bei ihm heißt Disziplin, in Form zu bleiben, zu trainieren, das Richtige zu essen und jeden Tag hart zu trainieren. Arbeiten Sie in einem der großen Schnellrestaurants, gilt es, rechtzeitig zur Arbeit zu erscheinen, die Bezeichnungen der vielen Menüs auswendig zu lernen, zu wissen, wie etwas zusammengehört und auch angesichts einer langen Schlange ungeduldiger Kunden höflich zu bleiben. Unter diesem Gesichtspunkt können Sie sich jede Arbeit ansehen: Überall wird diese Disziplin erwartet.

So sorge ich bei meinen Hunden für Disziplin. Es ist meine Aufgabe, ihnen zu sagen, wann sie fressen, wann die Gassirunden anstehen, wann gearbeitet wird und wie sie miteinander umgehen sollen. Ich lege die Regeln und Grenzen fest, bestimme, wohin wir schnell laufen, wann wir uns ausruhen, wo sie ein Loch graben und wo sie sich wälzen dürfen. All das ist Teil der Disziplin. Für mich bedeutet dies nicht Strafe! Es sind die Regeln und Grenzen, die zum Wohl der Hunde und meiner Beziehung zu ihnen aufgestellt werden und wurden. Nur dieses ermöglicht es uns im 21. Jahrhundert – mit seinen alltäglichen Gefahren  – vernünftig und rücksichtsvoll mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt umzugehen.

Schauen Sie sich Ihre Beziehung zu Ihrem Hund an! Vielleicht ist ja bei Ihnen auch mal wieder etwas mehr Disziplin nötig? Zum Wohle Ihrer Fellnasen, für die Sie der „Rudelführer“ sind.

Weiterhin viel Spaß mit dem geliebten Vierbeiner wünschen Ihnen die Trainer der mobilen Hundeschule „Tophundeschule“.

About the Author:

Detlev Schönfelder ist leidenschaftlicher Hundetrainer und Geschäftsführer der mobilen Hundeschule "Tophundeschule". Außerdem bloggt er zum Thema Hundeerziehung und Hundehaltung, schreibt Fachartikel für Magazine und ist Gast in verschiedenen TV-Sendungen zum Thema "Hundeerziehung". Für Ihre Fragen steht Ihnen Herr Schönfelder jederzeit mit Rat und Tat gerne zur Verfügung: (Tel: 040 - 64 68 98 12 | Mobil: 0172 - 27 16 69 7 | Mail: info(at)tophundeschule.de).

Post a Comment